Zum Inhalt

Zur Navigation

Parodontologie für Parodontose in Salzburg

Aus einer Parodontitis wird oft mit der Zeit eine Parodontose. Das heißt, aus vielen Entzündungen wird mit der Zeit eine chronische Erkrankung, das Zahnfleisch und der Kieferknochen schrumpfen, die Zähne werden locker und fallen aus.

 

Behandlungsmethoden

Bei optimaler Zahnpflege und regelmäßiger professioneller Zahnreinigung wird das Risiko, daran zu erkranken, deutlich reduziert. Wenn die Prophylaxe nicht ausreicht, um ein an Parodontose erkranktes Gebiss zu erhalten, können wir durch operative Maßnahmen eine Stabilisierung erreichen. Mit optischer Sehhilfe (Xenonlichtlupenbrille) werden die zerstörten Areale des Zahnhalteapparates vom entzündlichen Bindegewebe befreit, um mit Eigenknochen und speziellen Knochenregenerationsfaktoren verloren gegangenen Kieferfortsatzknochen zurückzugewinnen. 
Eine Heilung fortgeschrittener Parodontose ist leider unmöglich, eine Verbesserung und Stabilisierung allerdings in vielen Fällen erreichbar. Auch die Chance, einen Kiefer mit Implantaten zu versorgen, wird dadurch deutlich gesteigert. 
Ihnen zu helfen, mit gesunden Zähnen älter und alt zu werden, ist unser Ehrgeiz - wir unterstützen Sie gerne dabei.